16. Lübecker Museumsnacht

Unser diesjähriger Beitrag zur Lübecker Museumsnacht, wird eine  Ausstellung mit dem Kunstmaler Karl-Heinz Essig sein. Wir stellen ab dem 27.08.2016, 18.00h Leinwand-und Papierarbeiten des Künstlers aus. Trotz seiner 80 Jahre ist seine Schaffenskraft ungebrochen. 1935 in Wiedenbrück geboren, verschlug es ihn in den Norden nach Kiel, wo er von 1960 bis 1964 Malerei und Innenarchitektur an der Werkkunstschule in Kiel studierte. Das Erlernte setzte er dann bis 1972 als Innenarchitekt in Hamburg um, um anschließend nach Rheda-Wiedenbrück zurückzukehren und dort als Möbeldesigner zu arbeiten.

Seit 1990 widmet er sich ganz der Kunst und arbeitet als freischaffender Künstler. Hierbei liegen ihm Malerei und Grafik besonders am Herzen. Die tiefe Symbolik seiner Arbeiten wird durch eingearbeitete Sinnbilder wie Vögel und Augenblumen, ein Phantasieobjekt Essigs deutlich. Landschaft und Blumen gehören zu dem Sujet des Malers und in Verbindung mit seinen Symbolen wird sein Wunsch nach wachsamen Umgang mit der Natur deutlich.

Bei der Betrachtung essigscher Bilder benötigt man Zeit, um einzutauchen in seine phantasievolle Welt der Darstellungen von Natur und Leben und den Inhalt unter der dekorativen Form zu erkennen.

 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.